SCHOTTLAND...Mai 2017


... SCHOTTLAND AUF DEM MOTORRAD ERFAHREN...

Impressionen zu meinem ganz persönlichen Abenteuer...

Mit freundlicher Unterstützung
Mit freundlicher Unterstützung



...die Einschläge kommen näher!

God save the Queen!
God save the Queen!


Download
Schottland auf dem Motorrad erfahren - eine Tour mit Suchtpotential!
Schottland_Mai 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.3 KB


Abreise aus dem Allgäu, Richtung Ostfriesland am 28.April 2017

Tag 1 / 1.Mai 2017

Tag 2 / 2.Mai 2017

Tag 3 / 3.Mai 2017

Tag 4 / 4.Mai 2017

Tag 5 / 5.Mai 2017

Tag 6 / 6.Mai 2017

Tag 7 / 7.Mai 2017

Tag 8 / 8.Mai 2017

Mittagspause!...DURNESS viel nördlicher geht's kaum noch!...ehe ich in der Sonne mein obligatorisches Mittags-Schläfchen halte, lasse ich Euch an einer wirklich schönen Vormittags-Passage teilhaben. Landschaftlich sehr schön und abwechslungsreich...sehr entspannt zu fahren. Der Wochenendverkehr ist auch von den Straßen. Ich poste jetzt schon die Bilder, weil ich hier oben schlecht abschätzen kann, wie der Empfang ist...Morgen steht der Whisky Trail auf dem Programm...dem ich mit großen Sätzen näher komme...
Diese Bilder haben für mich einen großen Symbol-Charakter: Hier ist der Wendepunkt meiner Reise!...ab jetzt geht es wieder in den Süden...und damit Kilometer für Kilometer dem Ende meines ganz persönlichen Abenteuers am Sonntag entgegen...

Tag 9 / 9.Mai 2017

Birthday: Ich sitze in DORNOCH auf dem Marktplatz bei herrlichem Sonnenschein. Doch so zweigeteilt das Wetter war, so geteilt waren auch die Eindrücke unterwegs. Die Route führte mich nach einer recht ruhigen Nacht und einen mäßig aufregenden Morgen (...denn ich habe mir mal kurz ein Loch in das Innenzelt gebrannt!...war so frisch...Grins!) durch die wirklich tristen Städte THURSO und WICK...bei grauem Himmel durchfuhr ich eine sehr zersiedelte Landschaft. Was für ein schmerzlicher Kontrast zu den HIGHLANDS! Pünktlich mittags, als die Landschaft wieder lieblicher wurde kam die Sonne heraus. Diese Gegensätze spiegeln sich auch in den Fotos wieder...also seid nicht enttäuscht, wenn es erst grau daherkommt...So ihr Lieben...nun schnell raus damit und dann schwinge ich mich wieder aufs Motorrad und suche mir schnell einen Schlafplatz...

Tag 10 / 10.Mai 2017

Heute...und das muss ich zu meiner Schande gestehen...war ich recht träge. Da es heute hochprozentig werden sollte, hatte ich mein Tagespensum klein gesteckt. Nach dem obligatorischen Morgenkaffee fuhr ich in FORTROSE was am CROMARTY FIRTH gelegen ist, los. Vorbei an unzähligen Ölbohrplattformen, die dort geparkt sind...anders kann ich mir die Häufung nicht erklären. Es ging dann unspektakulär über INVERNESS, NAIRN bis nach ELGIN, wo die Besichtigung von GLENMORAY auf dem Programm stand. Wer in der Gegend ist und den Whisky Trail macht, sollte sich das nicht entgehen lassen. Man bekommt richtig gute Einblicke in die Herstellung von der wertvollen und hochprozentigen Köstlichkeit!...eigentlich wollte ich dann weiter Richtung FRASERBURGH...habe mich dann aber unentschieden. Ich throne wieder auf dem mir bekannten Schlafplatz oberhalb von DUNNOTAR CASTLE und genieße den Ausblick auf den Atlantik. Heute mal keine Lust gehabt, den ultimativen Schlafplatz zu suchen, sondern auf bekanntes zurückgegriffen. FRASERBURGH wird bis morgen nicht weglaufen!...viel Spaß beim Schauen

Tag 11 / 11.Mai 2017

Tag 11: Der Tag ist von der anstehenden Rückreise geprägt. Ich versuche eine große Distanz zu überwinden, um bald südlich von Glasgow zu landen. Denn heute (12.05.) verlasse ich schweren Herzens Schottland, um mir noch die YORKSHIRE DALES anzuschauen, denen ich auf der Hinreise wenig Beachtung geschenkt habe...sie sind wirklich schön, daher widme ich ihnen einen ganzen Tag...Liegen eh auf dem Weg nach HULL, wo morgen Abend die Fähre geht. Ich fahre also morgens um 08:00 in STONEHAVEN ab und statte noch zwei Burgruinen einen Besuch ab. Die Tour ist aber schöner als erwartet und führt mich durch seichte Wiesenlandschaften mit den klassischen Steinmauern und den CAIRNGORMS NATIONAL PARK, wo ich nochmal der so wunderschönen, kargen Heidelandschaft der HIGHLANDS Lebewohl sagen darf!...Eines ist mir klar: Lieb gewonnene Freunde muss man wiedersehen! In GLASGOW hat mich dann die Zivilisation mit einem 5 km Stau wieder! An meinem Tagesziel der DALMUSTERNOCK FARM gönne ich mir B&B und eine herrliche Dusche...super nette Gastfamilie, wo die Beschreibung..."übernachten, wie bei Muttern" zutrifft!

Tag 12 / 12.Mai 2017

Die Rückreise...Da ich, wie schon erwähnt, nochmals einen Tag in den YORKSHIRE DALES verbringen wollte, wählte ich am morgen die Route über die Autobahn (die hier als Motorway mit dem Kürzel "M" bezeichnet werden. Bei der Abfahrt war es zwar bewölkt, aber ja mehr ich an Glasgow heran kam, zeigte sich die Sonne. Die 200 km Motorway verdienen hier keine große Beachtung...nur dass man durch das Tempolimit prima vor sich hinträumen konnte. An der letzten Tankstelle in Schottland habe ich dann meine letzten schottischen Pfundnoten in Sprit investiert. Witziger Weise werden die Schottischen im Rest von England ungern akzeptiert...und die Banken in Deutschland nehmen sie auch nicht wieder an. By the way!...seit letzter Woche gibt es in Schottland eine neue 5 Pfund Note!...unbedingt drauf achten, dass ihr die alten nur noch bei den hiesigen Banken tauschen könnt! Geschäfte verweigern sie! Tausch bei der Bank kein Problem! Pünktlich beim Verlassen der Autobahn fing dann endlich der Regen an...und da bin ich sehr froh drüber...Jeder hätte mich als Aufschneider bezeichnet, würde ich behaupten 2 Wochen England OHNE Regen!...Trotzdem!...die Fahrt durch die DALES ist ein echter Genuss und steht einigen Gegenden in Schottland um nichts nach!...Leider fristen sie bei Schottland Fahrern immer ein Mauerblümchen Dasein...In ASKRIGG (allen älteren Semesters bekannt als Filmkulisse der Kult- Serie "Der Doktor und das liebe Vieh") machte ich einen längeren Halt und lernte den heißesten Typen meiner Reise kennen. Ich habe mich eine halbe Stunde angeregt mit ihm unterhalten und weiß bis heute nicht, was er mir erzählt hat. NULL VERSTANDEN!...total genial! Bin dann weiter durch die DALES und habe in SKEEBY ein nicht billiges, aber gutes B&B bezogen. 50 Pfund ist nicht wenig, aber alles in der Gegend war belegt und das Motorrad steht im Warmen 😉...Heute geht es nun die letzten 200 km nach HULL zur Fähre, wo ich ein bisschen mit Wehmut die Insel verlassen werde. Über den Tag heute wird es keinen Bericht mehr geben...Möchte ihn auch nutzen, um die letzten zwei Wochen Revue passieren zu lassen...Trotzdem...das nächste Projekt geistert schon in meinem Kopf umher!...Irland Umrundung oder die baltischen Staaten!?... Euer Jörg

Tag 13 / 13.Mai 2017

13. Reisetag Schottland ...Abreise und Überfahrt...
Mit leichten Blessuren (der Koffer-Verschluss hat sich noch verabschiedet) gestern in Ostfriesland angekommen...von hier geht es dann morgen früh mit Auto und Anhänger in meine Wahlheimat, das Ober Allgäu zurück...mal schauen, wie ich die Umstellung verkrafte!? Mein Schätzchen habe ich gestern noch "abgesattelt" und den gröbsten Schmutz (...viel war´s ja nicht...) entfernt. Sie hat mich wirklich treu überall hin getragen, ohne zu murren und sollte nun auch "Feierabend" haben...(...alte Reiterweisheit: "...erst das Tier und dann der Mensch!..."