BRETAGNE


Die Bretagne ist die größte Halbinsel Frankreichs im äußersten Westen des Landes (siehe Bretagne-Karte oben).

Finis Terrae - "Ende des Landes" sagten die Römer, nachdem sie Gallien erobert hatten und auf die wilde und raue bretonische Küste hinabschauten. Auch wenn wir heute wissen, dass die Bretagne nicht das Ende der Welt ist, so ist der Name trotzdem passend für diese mystisch anmutende Region.

Die Landschaft der Bretagne lebt von ihren beeindruckenden Kontrasten: Man findet Regionen, die mit ihren schroffen Küsten an Irland und Schottland erinnern. Wenig später denkt man, man sei am Mittelmeer auf Korsika und ist von Palmen

und dichten Pinienwäldern umgeben.

Diese Vielseitigkeit der Bretagne wird durch den extremen Tidenhub unterstrichen, welcher der zweitgrößte der Welt ist.

Ein und derselbe Ort sieht somit morgens bei Ebbe völlig anders aus als abends bei Flut.