Montage HEPCO & BECKER Seitenständerplatte

Standfestigkeit...auf die Verlass ist!

Den ganzen Tag Regen, der Himmel hat alle seine Schleusen geöffnet und offenbar vergessen, sie wieder zu schließen. Nach 3 Stunden Fahrt kommst Du an einen verfallenen Unterstand, der wenigstens für einen kurzen Moment Schutz vor dem Wetter bietet. Aber wo nun das Motorrad abstellen?...der ganze Boden um dich herum ist völlig aufgeweicht und bietet dem Seitenständer keinen Halt...

Jeder, der die GS schon mal dort gefahren ist, wo es ihr am besten gefällt, nämlich abseits der befestigten Pisten, kennt wohl dieses Problem...

(Jeweilige Erklärung in der Einzelbild-Betrachtung!)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    herbert (Sonntag, 19 Februar 2017 13:55)

    Sehr gute Montageanleitung! Gehört das Kätzchen hinter der Maschine zum Bausatz?

  • #2

    goldwinger (Mittwoch, 08 März 2017 05:54)

    Hallo Joefi, Deine Beschreibungen sind super! Die Seitenständerlösung hat mich sehr interessiert... da ich mir eine Platte von Hornig bestellt hatte. Damit steht meine vom Werk aus tiefer gelegte R 1200GS LC (2015) sehr sehr steil und ist mir zu instabil.
    LG
    Michael

  • #3

    Jörg Finze (Samstag, 11 März 2017 04:14)

    Guten Morgen Goldwinger,
    ich hatte die Hornig Platte auch, aber nach einer Saison wieder abgebaut. Das Design war auch nicht so meines, aber da kann man wirklich verschiedener Meinung sein!...und die Erfahrung habe ich allerdings auch gemacht, dass Du schnell mal zu "steil" stehst. Wo ich vorher einen neuen Standplatz suchen musste, weil die Neigung zu groß war, schaue ich nun, dass sie nicht zu steil steht. Aber das ist mir so tausendmal lieber! Denn..."Einen Tod muss man nun mal sterben!" Eine gute und sichere Saison Dir!
    Jörg